Brose Bamberg
Hauptsponsor Brose tritt den Teilrückzug an
Michael Stoschek (links), Aufsichtsratsvorsitzender von Brose Bamberg,  im Gespräch mit Oberbürgermeister Andreas Starke, der in den Aufsichtsrat beim Bundesligisten einzieht.
Michael Stoschek (links), Aufsichtsratsvorsitzender von Brose Bamberg, im Gespräch mit Oberbürgermeister Andreas Starke, der in den Aufsichtsrat beim Bundesligisten einzieht.
Foto: Daniel Löb
Bamberg – Zeitenwende beim Bundesligisten: Brose gibt die Mehrheit seiner Anteile ab, Andreas Starke rückt in den Aufsichtsrat. Das steckt dahinter.

Zwei Tage vor Heiligabend lässt Brose Bamberg mit einer Mitteilung aufhorchen, die den Basketball-Fans ein geruhsames Fest womöglich verdirbt. Der Haupt- und Namenssponsor des neunfachen deutschen Meisters hat angekündigt, seine Gesellschaftsanteile an der Bamberger Basketball-GmbH „bis Ende der Saison 2022/23 mehrheitlich abzugeben“.

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter