Kegeln
Bambergerinnen zum 23. Mal deutscher Meister
Siegerbild des neuen und alten deutschen Meisters SKC Victoria 1947 Bamberg mit den Spielerinnen  (von links) Ioana Antal, Anne Tonat, Daniela Kicker, Corinna Kastner, Sina Beißer, Melissa Müller, Ines Maricic und Klara Sedlar und den gelben Meisterschaftsrosen vom KC Schrezheim.
Siegerbild des neuen und alten deutschen Meisters SKC Victoria 1947 Bamberg mit den Spielerinnen (von links) Ioana Antal, Anne Tonat, Daniela Kicker, Corinna Kastner, Sina Beißer, Melissa Müller, Ines Maricic und Klara Sedlar und den gelben Meisterschaftsrosen vom KC Schrezheim.
Foto: privat
Bamberg – Die Damen des SKC Victoria Bamberg gewinnen in Schrezheim. Das 7:1 ist eine Punktlandung.

„Immer wieder, immer wieder, immer wieder SKC“ oder „Deutscher Meister wird nur der SKC“, so hallte es nach dem Auswärtsspiel der Bamberger Keglerinnen beim KC Schrezheim durch den Kegeltreff am Kloster. Der SKC Victoria gewann mit 7:1 und sicherte sich damit den 23. deutschen Meistertitel in der Klubgeschichte.

Herausragend war wieder einmal Sina Beißer mit 628 Kegeln, gefolgt von Klara Sedlar mit 607 und Corinna Kastner mit 606. Durch den Sieg haben die Bambergerinnen nun 26:4 Punkte und 88:32 Mannschaftspunkte (MP) auf dem Konto. Da der ärgste Verfolger aus Pöllwitz bei einem Spiel weniger bereits 19,5 MP Rückstand hat, kann dem SKC Victoria der Titel nicht mehr abgejagt werden.

Sedlar und Beißer starten mit Siegen

Coach und Teamkapitänin Dany Kicker hat ihr Team gut vorbereitet und die entsprechende Marschroute ausgegeben, da man wusste, dass man mit einem 7:1, egal wie die anderen spielen, den Titel sicher hat. Entsprechend wählte sie die Aufstellung. So agierten am Start Klara Sedlar und Sina Beißer, die für eine 2:0-Führung und ein Plus von 110 Kegeln sorgten.

Die Vorentscheidung sollte die Mittelgruppe, bestehend aus Ines Maricic und Melissa Müller, herbeiführen. Auch diese beiden setzten sich gegen ihre Kontrahentinnen durch, Bamberg führte mit 4:0 MP und 165 Kegeln.

Kastner macht den Sack zu

Mit diesem Ergebnis im Rücken war klar, dass das Schlussduo um Corinna Kastner und Ioana Antal nur noch einen Duellsieg einfahren musste, um vorzeitig deutscher Meister zu werden. Kastner und Sokac lieferten sich ein sehr intensives Duell, in dem die Bamberger Ausnahmespielerin mit ihrem 3:1-Sieg nach Sätzen den Titel für den SKC Victoria Bamberg perfekt machte.

Auf den Nebenbahnen musste Antal verletzungsbedingt nach 60 Wurf gegen Anne Tonat ausgetauscht werden. Die junge Bambergerin konnte dem Duell aber keine Wende mehr geben, und so siegte Sauter mit 3:1. Egal! Die Korken durften knallen.

Die Statistik

KC Schrezheim – SKC Victoria Bamberg 1:7

(8:16 Satzpunkte / 3395:3516 Kegel)

Lutz – Sedlar 0:4 (525:607)

Weber – Beißer 1:3 (600:628)

Barth – Maricic 2:2 (564:567)

Winter – Müller 1:3 (516:568)

Sokac – Kastner 1:3 (583:606)

Sauter – Antal/Tonat 3:1 (607:540)