Basketball
Die Saison beginnt für Brose in Tallinn
Am 15. September geht es für Brose Bamberg in der Basketball-Champions-League los.
Am 15. September geht es für Brose Bamberg in der Basketball-Champions-League los.
Foto: Daniel Löb/Archiv
Bamberg – Brose Bamberg kann für die Qualifikation in der Basketball-Champions-League (BCL) schon mal die Flüge buchen.

Die Fiba-Europe hat vor Kurzem die Austragungsorte der Qualifikationsturnier für das Hauptfeld der Basketball-Champions-League bekannt gegeben. Demnach tritt der neunmalige deutsche Meister Brose Bamberg in der estnischen Hauptstadt Tallinn an. Die Oberfranken sind bereits für das Halbfinale gesetzt und starten erst am Mittwoch, 15. September, im Halbfinale in den Wettbewerb. Dort treffen dann auf den Sieger der Viertelfinal-Partie Kapfenburg Bulls (Österreich) gegen Juventus Utena (Litauen), die am 13. September stattfindet. Bei einem Sieg der Bamberger lauten die möglichen Endspiel-Gegner am 17. September Mornar Bar (Montenegro), Sporting Lissabon (Portugal) und Gastgeber Kalve/Cramo. Nur der Sieger des Turniers qualifiziert sich für das 32 Teams umfassende Hauptfeld der BCL.

Lesen Sie auch

Die drei anderen Qualifikationsturniere finden in Griechenland beim Athener Vorortklub Peristeri, in Italien bei De’Longhi Treviso und in Bulgarien bei Levski Lukoil Sofia statt. Die vier Qualifikanten kommen dann zu den 28 gesetzten Mannschaften, die die reguläre BCL-Saison am 4. Oktober in acht Vierer-Gruppen beginnen werden.