Fußball
DJK Bamberg verliert, ist aber zufrieden
Voller Einsatz von Michael Pfänder gegen den Ansbacher Sebastian Stolz. Obwohl die DJK Don Bosco dem Favoriten am Ende mit 0:2 unterlag, war sie mit dem selbst ernannten Meisterschaftsanwärter lange Zeit auf Augenhöhe.
Foto: Markus Zahn
Wildensorg – Gegen die SpVgg Ansbach verliert die DJK Bamberg in der Bayernliga zwar, ist dem Favoriten aber lange Zeit ebenbürtig.

Nach drei Siegen in Serie setzte es für die DJK Don Bosco Bamberg in der Fußball-Bayernliga zwar eine 0:2-Niederlage bei der SpVgg Ansbach, das Spiel bedeutet für die Wildensorger aber einen weiteren Schritt in ihrer Entwicklung. Nach einer Niederlage sah es lange Zeit nämlich nicht aus. „Ich bin stolz auf meine Jungs“, sagte Bambergs Coach Andi Baumer. „Wir waren eine Halbzeit mit dem Meisterschaftsfavoriten auf Augenhöhe und haben Ansbach zuhause große Probleme bereitet. Hätten wir das 1:0 gemacht, wäre vielleicht noch mehr drin gewesen.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Wir sind für Sie da

Bedingt durch hohe Krankheitsausfälle und Urlaubsvertretungen bitten wir Sie, mit uns über unseren Servicebereich in Kontakt zu treten. Leider kann sich die Bearbeitung Ihrer Anfrage in Einzelfällen um mehrere Tage verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zum Servicebereich