Basketball
DJK-Damen erwarten punktgleiche Mainzerinnen
DJK-Centerin Tori Waldner (links) gelang  jüngst beim Heimsieg über den USC Heidelberg II mit zehn Punkten und 16 Rebounds ein „Double-Double“.
DJK-Centerin Tori Waldner (links) gelang jüngst beim Heimsieg über den USC Heidelberg II mit zehn Punkten und 16 Rebounds ein „Double-Double“.
Foto: sportpress
Bamberg – Erneut Heimrecht haben die Bamberger Zweitliga-Damen. Der Gast aus Mainz war zuletzt ebenfalls zweimal in Folge siegreich.

Am Sonntag (15.30 Uhr, Georgendammhalle) haben die Zweitliga-Basketballerinnen der DJK Don Bosco Bamberg den ASC Theresianum Mainz zu Gast. Während die Bambergerinnen den durch den engen Spielplan notwendigen Doppelspieltag in die Woche vor Allerheiligen legten, hat der Gegner aus der Fernsehstadt an dem verlängerten Wochenende zwei Spiele hinter sich.

Der USC Heidelberg II, gegen den die Don-Bosco-Damen sich zuletzt sehr schwer taten, wurde am Montag mit 91:71 nach Hause geschickt. Und am Samstag zuvor hatte der ASC die Falcons Bad Homburg mit 88:85, gegen die die DJK vor Kurzem noch verlor, besiegt.

Wie die Oberfränkinnen haben die Damen aus Mainz vier Siege auf ihrem Konto. Und auch die Bambergerinnen haben zwei Siege in Folge hinter sich. Diese vielen Parallelen versprechen eine ausgeglichene Partie, was auch DJK-Coach Steffen Dauer prophezeit: „Das wird sicher ein schwieriges Spiel. Meine Spielerinnen müssen die bekannten Fehler eindämmen und mit höchster Intensität auftreten, um diese schwere Aufgabe zu meistern.“ Für Zuschauer gilt weiterhin die 3G-Regelung.

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: