Fußball
DJK-Trainer hofft auf nachträgliches Geschenk
DJK-Trainer Andreas Baumer peilt am Sonntag einen Heimsieg gegen den ASV Neumarkt an.
DJK-Trainer Andreas Baumer peilt am Sonntag einen Heimsieg gegen den ASV Neumarkt an.
Foto: Sportfoto Zink
Bamberg – Andreas Baumer feierte seinen 40. Geburtstag. Im Duell mit dem starken Aufsteiger Neumarkt soll ihn seine DJK Don Bosco Bamberg beschenken.

Andreas Baumer ist „rund“: In dieser Woche durfte der Coach der DJK Don Bosco Bamberg seinen 40. Geburtstag feiern. Ein Dreier in der Bayernliga am Sonntag um 15 Uhr gegen den ASV Neumarkt wäre da ein ebenso passendes wie willkommenes Geschenk.

Bayernliga

DJK Don Bosco Bamberg –

ASV Neumarkt

„Das wird aber gewiss knackig. Neumarkt spielt als Aufsteiger eine brutal gute Saison“, sagt Baumer. Von der 2:4-Heimniederlage gegen den FC Eintracht dürfe man sich keinesfalls blenden lassen. Die Aufgabe gegen den Tabellen-Fünften wird eine schwere. Dennoch zeigt sich Baumer, der mit Ausnahme der Langzeitverletzten und des fraglichen Manuel Müller personell aus dem Vollen schöpfen kann, zuversichtlich.

„Wir befinden uns auf dem richtigen Weg, haben uns stetig weiterentwickelt und bewiesen, dass wir auch gegen Mannschaften aus der oberen Region unser Spiel durchdrücken können.“ Genau dies gelte es nun gegen Neumarkt zu bestätigen. Natürlich im besten Fall mit zählbarem Erfolg. „Denn darum geht es am Ende des Tages“, weiß der Trainer der Wildensorger, dass er und seine Jungs sich vom Lob, das es zum Beispiel nach dem Heimspiel gegen Vilzing (3:5) gab, nur wenig kaufen können.

Lesen Sie auch:

 

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: