Frauenfußball
Drei Teams, eine Sicht: Die Landesliga kann warten
Ein absoluter Rohdiamant: Erst 16 Jahre jung, ist Lilly Beyer (rechts) aus dem  Bezirksoberliga-Team der SpVgg Stegaurach nicht mehr wegzudenken und stand seit dem dritten Spieltag  immer in der Startelf.
Ein absoluter Rohdiamant: Erst 16 Jahre jung, ist Lilly Beyer (rechts) aus dem Bezirksoberliga-Team der SpVgg Stegaurach nicht mehr wegzudenken und stand seit dem dritten Spieltag immer in der Startelf.
Foto: Bernd Riemke/anpfiff.info
Bamberg – In der Bezirksoberliga mischen DJK Teuchatz, SpVgg Stegaurach und SV Wernsdorf vorne mit, schmieden aber keine Aufstiegspläne – das sind die Gründe.

Während sich die Frauen des SV Würgau in der Fußball-Bezirksoberliga im neuen Jahr anstrengen müssen, nach nur sechs Punkten einen der drei direkten Abstiegsplätze noch zu verlassen, können sich DJK Teuchatz, SpVgg Stegaurach und SV Wernsdorf realistische Chancen auf den Aufstieg ausrechnen. Zwar stehen noch SpVg Eicha (2.) und FFC Hof II (1.) vor dem Landkreis-Trio, der Rückstand beträgt aber maximal fünf Punkte. Ambitionen auf die Landesliga hegt aber keines der drei Teams. Die Trainer erklären die Gründe – und blicken auf eine für sie zufriedenstellende Hinrunde. DJK Teuchatz (3.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren