Fußball
Ein letzter Drücker: Michael Hutzler sagt Servus
Ein herzlicher Abschied: Trainer Michael Hutzler (r.) hat am Donnerstag sein letztes Training beim FC Eintracht Bamberg abgehalten. Abteilungsleiter Sascha Dorsch (l.) dankte dem 51-Jährigen für vier erfolgreiche Jahre.
Ein herzlicher Abschied: Trainer Michael Hutzler (r.) hat am Donnerstag sein letztes Training beim FC Eintracht Bamberg abgehalten. Abteilungsleiter Sascha Dorsch (l.) dankte dem 51-Jährigen für vier erfolgreiche Jahre.
Foto: Markus Schütz
Bamberg – Etwas früher als geplant endet die Amtszeit von Michael Hutzler beim FC Eintracht Bamberg – und der Erfolgstrainer hinterlässt tiefe Spuren.

Alles hat ein Ende. Seit Donnerstag auch die erfolgreiche Amtszeit von Michael Hutzler beim FC Eintracht Bamberg, den er in der Bezirksliga übernahm und nach zwei Aufstiegen in drei Spielzeiten als Bayernligist an Julian Kolbeck übergibt, der seine erste Einheit am Montag abhalten wird. Ein sauberer Übergang und im Interesse aller Beteiligter: Schließlich wartet auf Hutzler als Trainer bei der DJK Ammerthal schon eine neue Herausforderung.Am Donnerstag bat der 51-Jährige seine aktuelle Mannschaft daher zum letzten gemeinsamen Training, bei dem auch sein Ex-Spieler Patrick Görtler (jetzt FC Ingolstadt II) ...

Weiterlesen mit
F+ Monatsabo 9,99 €
  • Alle Artikel auf fraenkischertag.de
  • Exklusive Geschichten und Hintergründe aus Ihrer Region
  • Monatlich kündbar
Jetzt 1 Monat kostenlos testen

Alles hat ein Ende. Seit Donnerstag auch die erfolgreiche Amtszeit von Michael Hutzler beim FC Eintracht Bamberg, den er in der Bezirksliga übernahm und nach zwei Aufstiegen in drei Spielzeiten als Bayernligist an Julian Kolbeck übergibt, der seine erste Einheit am Montag abhalten wird.