Brose Bamberg
Einzelkritik: Brose hat einen Unterschiedsspieler
Die Brose-Spieler feiern ihren Matchwinner: Omar Prewitt (Mitte)
Die Brose-Spieler feiern ihren Matchwinner: Omar Prewitt (Mitte)
Foto: Daniel Löb
Bamberg – Beim Fan-Comeback feiert Brose gegen Gießen ein Mega-Comeback auf dem Feld. Zweimal verteilt der FT die Bestnote – doch nur ein Spieler ist betroffen.

Zum ersten Mal seit der Saison 2018/19 gewinnt Brose Bamberg wieder seine ersten beiden Spiele in der Bundesliga. Trotz teils euphorischer Stimmung am Dienstagabend in der Brose-Arena liegt noch eine Menge Arbeit vor Johan Roijakkers und seinem Trainerteam. Sowohl beim Auswärtssieg in Göttingen als auch beim 89:87-Heimerfolg gegen die Gießen 46ers vor 3033 Zuschauern war in vielen Bereichen des Spiels noch ordentlich Sand im Getriebe. Mit 32 Punkten und seinem „Gamewinner“ in der letzten Sekunde hat Flügelspieler Omar Prewitt eine frühe Duftmarke in Bamberg hinterlassen.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren