Basketball
Franken-Quintett erlebt Enttäuschung in Nürnberg
Bester Mann im deutschen Trikot war Christian Sengfelder. Der Bamberger erzielte 21 Punkte und holte acht Rebounds. Hier sucht er gegen den Esten Kaspar Treier den Abschluss. d
Bester Mann im deutschen Trikot war Christian Sengfelder. Der Bamberger erzielte 21 Punkte und holte acht Rebounds. Hier sucht er gegen den Esten Kaspar Treier den Abschluss. d
Foto: fiba.basketball
Nürnberg – Deutschland unterliegt überraschend Estland mit 66:69. Bambergs Christian Sengfelder ist bester Spieler, kann aber die Pleite nicht verhindern.

Mit einer bitteren Niederlage ist die deutsche Basketball-Nationalmannschaft in die Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2023 gestartet. Zum Auftakt der Gruppe 2 verlor Deutschland beim Debüt des neuen Bundestrainers Gordon Herbert vor 1000 Zuschauern in der neuen Kia-Metropol-Arena in Nürnberg gegen Estland mit 66:69 (30:34). Mehr Fans waren aufgrund der Corona-Vorgaben nicht erlaubt. Am Sonntag (20 Uhr, kostenlos bei Magentasport) gegen Polen, das sein Auftaktspiel in Israel mit 61:69 ebenfalls verlor, stehen beide Teams gewaltig unter Druck.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren