Basketball
Brose Bamberg tritt am Sonntag in Bonn an
Szene aus dem Hinspiel gegen die Telekom Baskets Bonn, das die Bamberger mit 80:100 verloren. Hier punktet Brose-Center Martinas Geben unter dem Korb.
Szene aus dem Hinspiel gegen die Telekom Baskets Bonn, das die Bamberger mit 80:100 verloren. Hier punktet Brose-Center Martinas Geben unter dem Korb.
Foto: Daniel Löb
Bamberg – Nach dem Corona-Ausbruch steht die Mindestanzahl an Spielern zur Verfügung. Für die Partie gegen Crailsheim steht der Nachholtermin fest.

Die Partie in der Basketball-Bundesliga zwischen den Telekom Baskets Bonn und Brose Bamberg wird wohl wie vorgesehen am kommenden Sonntag, 23. Januar, um 15 Uhr stattfinden. Die Bamberger teilten am Mittwoch mit, das sie die nötige Mindestanzahl an zur Verfügung stehenden Spielern (acht) erreichen werden.

Nach einem Corona-Ausbruch befinden sich mehrere Profis der Oberfranken seit vergangener Woche in Quarantäne. Diese können sie aber mit einem negativen Testergebnis nach sieben Tagen beenden, sofern sie keine Symptome mehr aufweisen.

Aufgrund der Quarantäne wurde das Heimspiel von Brose Bamberg gegen die Crailsheim Merlins am vergangenen Sonntag abgesagt. Für diese Partie hat die Basketball-Bundesliga nun einen Nachholtermin festgelegt. Die Begegnung ist für Mittwoch, 23. März, um 20.30 Uhr angesetzt.

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: