Fußball
Kreis Bamberg: Das sind die vorzeitigen Meister
Nach 16 Jahren kehren sie in die Kreisklasse zurück: Der SC Neuhaus hat sich am Wochenende die Meisterschaft in der A-Klasse 2 gesichert.
Nach 16 Jahren kehren sie in die Kreisklasse zurück: Der SC Neuhaus hat sich am Wochenende die Meisterschaft in der A-Klasse 2 gesichert.
Foto: SC Neuhaus
Bamberg – Schlüsselfeld/Aschbach kehrt in die Kreisliga zurück, Priesendorf und Neuhaus in die Kreisklasse: Am Wochenende sind Titelentscheidungen gefallen.

16 Jahren haben sie auf Kreisklassen-Fußball warten müssen: Dem SC Neuhaus ist in der Bamberger A-Klasse 2 der Aufstieg einen Spieltag vor Schluss nicht mehr zu entreißen. Mit dem 9:0 in Stadelhofen steht die Mannschaft von Spielertrainer Stefan Weidner als Meister fest und darf nach einer gefühlten Ewigkeit kommende Saison wieder in der Kreisliga spielen. „Alleine die Zahlen und Statistiken zeigen, dass unsere Meisterschaft verdient ist“, sagte Weidner. Nur zwei Spiele gingen bis zum bisherigen 29. Spieltag verloren. Das bedeutet Ligabestwert, ebenso wie die 111 erzielten Treffer sowie die nur 18 kassierten Gegentore.

Kreisklasse 3: SG Schlüsselfeld/Aschbach holt den Titel

Die SG Schlüsselfeld/Aschbach holte in der Kreisklasse 3 die (inoffizielle) Meisterschale
Die SG Schlüsselfeld/Aschbach holte in der Kreisklasse 3 die (inoffizielle) Meisterschale
Foto: SG Schlüsselfeld/Aschbach

27 Spiele, keine Niederlage und 91:18 Tore: Die SG Schlüsselfeld/Aschbach hat sich einen Spieltag vor Saisonende die Meisterschaft in der Kreisklasse 3 mit einem 6:0-Sieg bei der SG Prölsdorf/Schönbrunn gesichert und kehrt nach zwei Jahren ins Kreisoberhaus zurück.

„Wir freuen uns riesig auf die Kreisliga nächste Saison“, so Trainer Mario Schwank. Auch Kapitän Christopher Enk war aus dem Häuschen: „Es ist der Wahnsinn, dass wir noch keine einzige Niederlage haben. Letztes Jahr wurden wir durch Corona ausgebremst, sonst hätten wir da schon nach den Sternen greifen können. Jetzt haben wir das einfach verdient.“

A-Klasse 3: SV Priesendorf wird Meister ohne Gegner

Ab nächster Saison ist beim SV Priesendorf wieder Kreisklassen-Fußball angesagt.
Ab nächster Saison ist beim SV Priesendorf wieder Kreisklassen-Fußball angesagt.
Foto: SV Priesendorf

Sie hätten am Wochenende zwar gerne gespielt, weil der Gegner die Partie aber absagte, durfte der SV Priesendorf am Sonntag direkt zu den Feierlichkeiten übergehen: Die Mannschaft von Trainer Michael Kans kehrt als vorzeitiger Meister der A-Klasse 3 nach 14 Jahren in die Kreisklasse zurück. „Ich bin überglücklich über die Leistung in der kompletten Saison und darüber, dass wir uns dafür mit der Meisterschaft belohnt haben. Ganz großen Respekt an meine Mannschaft“, sagt der Erfolgstrainer. Mit 62 Punkten aus 24 Spielen bei 75:23 Toren ist der SV Priesendorf am letzten Spieltag nicht mehr vom Platz an der Sonne zu verdrängen.