Fußball
Kreisliga Bamberg: Die Favoriten haben das Sagen
Nach der Derbyniederlage gegen Ober-/Unterharnsbach hat sich der SC Reichmannsdorf um Lukas Kaiser (l.) in der Kreisliga erfolgreich zurückgemeldet und die Partie beim SC Kemmern um Mario Albrecht mit 2:0 für sich entschieden.
Foto: sportpress
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Bamberg – Die Liga teilt sich in zwei Hälften: Während sich die Spitzenteams keine Blöße geben, droht ein punktloses Quartett früh den Anschluss zu verlieren.

Nach dem 6:0-Sieg des FC Röbersdorf am Freitag gegen Weichendorf sind am Wochenende auch die weiteren Anwärter auf einen Spitzenplatz in der Kreisliga als Sieger vom Feld gegangen. Am beeindruckendsten sicherlich: Der 10:0-Erfolg des TSV Hirschaid gegen den SV Zapfendorf, der ebenso wie der TSV Ebensfeld und der FC Baunach noch auf den ersten Punkt in dieser Saison wartet.SC Kemmern – SC Reichmannsdorf 0:2Der Gast startete schwungvoll beim Kemmerner Weinfest und belohnte sich prompt: Ein Eckball von Sven Wenzel fiel über Umwege Lukas Kaiser ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.