Fußball
Kreispokal: Buttenheim und Saas-Bayreuth im Finale
Der Schuss des Oberhaiders David Stretz (links) bleibt in der FSV-Abwehr mit Sandro Dümig (rechts) hängen.
Der Schuss des Oberhaiders David Stretz (links) bleibt in der FSV-Abwehr mit Sandro Dümig (rechts) hängen.
Foto: sportpress
Bamberg – Ein deutlicher Sieg und ein Elfmeter-Krimi: Die Halbfinals im Kreispokal Bamberg/Bayreuth/Kulmbach hatten es in sich.

Das Endspiel des Kreispokals Bamberg/Bayreuth/Kulmbach der Saison 2020/21 steht: Der FSV Buttenheim und der BSC Saas-Bayreuth setzen sich in ihren Halbfinalspielen durch. Das Finale steigt am Freitag, 16. Juli, um 18.30 Uhr. Wo, ist noch offen.

FSV Buttenheim – FC Oberhaid 4:1 (2:1)

Der FSV Buttenheim ist mit einem 4:1-Sieg über den Bezirksliga-Rivalen FC Oberhaid ins Endspiel des Toto-Kreispokals eingezogen. Finalgegner am kommenden Freitag ist mit dem BSC Saas Bayreuth ebenfalls ein Bezirksligist. David Karmann (28.) und Patrick Kuwaczka (32.) brachten den FSV in Führung, ehe ein Eigentor von Maximilan Schwarzmann (36.) für den 2:1-Pausenstand sorgte. Die weiteren beiden Treffer für die Buttenheimer erzielten Niklas und abermals David Karmann in der Nachspielzeit. Hier bleibt der Schuss des Oberhaiders David Stretz in der Abwehr hängen.

Zweikampf gewonnen, Spiel verloren: In dieser Szene behauptet Florian Böhmer vom SSV Kasendorf (rechts) den Ball vor dem Byreuther Mike Hofmann. Das Teilkreisfinale ging aber im Elfmeterschießen an die Gäste.
Zweikampf gewonnen, Spiel verloren: In dieser Szene behauptet Florian Böhmer vom SSV Kasendorf (rechts) den Ball vor dem Byreuther Mike Hofmann. Das Teilkreisfinale ging aber im Elfmeterschießen an die Gäste.
Foto: Alexander Muck

SSV Kasendorf – BSC Saas-Bayreuth n.E. 5:6 (2:2)

Wechselbad der Gefühle für den SSV Kasendorf: Im Halbfinale drehte der Bezirksligist einen Rückstand gegen den Ligarivalen BSC Saas-Bayreuth. Mit der ersten gelungenen Aktion brachte Bayreuths Steven Hofmann die Gäste in Führung (30.). Der SSV wurde aber besser und drehte durch Mullen (69.) und Böhmer (75.) die Partie. Bayreuths Sauerstein rettete die Gäste ins Elfmeterschießen (82.). Nachdem Kasendorfs Buchta gescheitert war, schoss D’Addona Bayreuth ins Finale.