Brose Bamberg
Mateo Seric wechselt in die 2. Liga
Lief drei Spielzeiten für Brose Bamberg auf: Mateo Seric
Lief drei Spielzeiten für Brose Bamberg auf: Mateo Seric
Foto: Heiko Becker/via Daniel Löb
Bamberg – Der 22-jährige Power Forward schlägt nach drei Jahren bei Brose Bamberg ein neues Kapitel in Tübingen auf. Er trifft dort auf alte Bekannte.

Nach drei Jahren im Programm von Brose Bamberg zieht es Mateo Seric wieder in die Nähe seiner Heimat. Der in Backnang bei Ludwigsburg geborene Power Forward wird in der kommenden Spielzeit beim Zweitligisten Tigers Tübingen auf Korbjagd gehen. „ Ich bin davon überzeugt, dass Tübingen ein sehr guter Basketball-Standort ist, wo ich mich gut weiterentwickeln kann. Vor allem freue ich mich auf meine Teamkameraden, von denen ich schon einige sehr gut kenne“, erklärt Seric die Beweggründe seines Wechsels auf der Homepage der Tübinger.

Lesen Sie auch:

Bekannt aus Baunacher Tagen sind dem 22-Jährigen Jekabs Becks und Daniel Keppeler. Letzterer kann das Wiedersehen kaum erwarten: „Mateo ist ein guter Typ, auf welchen sich die Fans freuen können. Das Konzept, auf viele junge Spieler zu setzen, wird mit dieser Personalie unterstrichen. Er ist ein harter Arbeiter und wird den Tigers zukünftig gut zu Gesicht stehen.“

Laut Aussagen der Tübinger Verantwortlichen sei Seric der absolute Wunschspieler gewesen und habe sich trotz verlockende Angebote anderer Vereine für die Tigers entschieden. Trainer Danny Jansson: „Viele Vereine haben ein Auge auf ihn geworfen, umso schöner ist es, dass er sich für die Herausforderung in Tübingen entschieden hat. Dennoch muss man auch ihm die Zeit gewähren, sich an die Liga zu gewöhnen und stetig zu entwickeln. Er hat eine sehr gute Arbeitseinstellung, das wird ihm bei diesem Prozess weiterhelfen. Mit viel Spielzeit und harter Arbeit kann er in den nächsten Jahren ein sehr guter deutscher Spieler in der BBL werden.“

Seric (mit Ball) war als Doppellizenzspieler einer der absoluten Leistungsträger des ProB-Ligisten BBC Coburg.
Seric (mit Ball) war als Doppellizenzspieler einer der absoluten Leistungsträger des ProB-Ligisten BBC Coburg.
Foto: Heinrich Weiß

Bereits im Trikot von Brose Bamberg deutete Seric seine BBL-Tauglichkeit mehrmals an. In 16 Partien in der Saison 2020/21 erzielte der Power Forward 1,9 Punkte und holte 0,6 Rebounds in gut sechs Minuten Einsatzzeit im Schnitt. Auf eine zweistellige Punktausbeute kam Seric bei den Heimniederlagen gegen Hamburg (10) und Göttingen (14). Fast immer zweistellig punktete der 22-Jährige als Doppellizenzspieler beim BBC Coburg in der ProB Süd. Für die Vestestädter legte er 13,7 Punkte, 6,3 Rebounds und 2,2 Assists auf.

Lesen Sie auch:

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: