Brose Bamberg
Nach Ferrari-Abgang: Robinson kommt auf Touren
„Klein“, Justin Robinson mit 1,73 Meter Körperlänge, gegen Groß, Cristiano Felicio mit 2,11 Meter. Am Ende war der Bamberger Aufbauspieler am Samstagabend der Größte.
„Klein“, Justin Robinson mit 1,73 Meter Körperlänge, gegen Groß, Cristiano Felicio mit 2,11 Meter. Am Ende war der Bamberger Aufbauspieler am Samstagabend der Größte.
Foto: Daniel Löb
Bamberg – Der 1,73 Meter kleine Aufbauspieler spielt beim Bamberger Sieg in Ulm groß auf. Vom Trainer und Kapitän gibt es Extralob für den US-Amerikaner.

Es war ein fast perfekter Samstagabend für Brose Bamberg in der Ratiopharm-Arena. Wenn man am Ende ein Haar in der Suppe suchen möchte, dann ist es die Tatsache, dass der Sieg der Oberfranken, der vierte in Folge in Ulm, am Ende um fünf Punkte zu niedrig ausfiel. Fünf Punkte, die dem neunfachen deutschen Meister nach drei Spieltagen zur Tabellenführung in der Basketball-Bundesliga fehlen. Diese wiederum hat ein anderer neunfacher deutscher Meister inne: Aufsteiger Heidelberg nach seinem 75:68-Erfolg in Gießen.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren