Brose Bamberg
Omar Prewitt rettet den Heimsieg vor 3033 Fans
Der überragende Omar Prewitt zieht gegen den Gießener Neuzugang Rawle  Alkins zum Korb..
Der überragende Omar Prewitt zieht gegen den Gießener Neuzugang Rawle Alkins zum Korb..
Foto: Daniel Löb
Bamberg – Bamberg macht im letzten Viertel einen 14-Punkte-Rückstand wett und setzt sich im ersten Heimspiel der Saison mit 89:87 gegen Gießen durch.

Nach dem Saisonstart in Göttingen ist den Basketballern von Brose Bamberg dank einer Energieleistung in der Schlussphase der Partie auch die Heimpremiere gelungen. Am Dienstagabend gewann die Mannschaft von Trainer Johan Roijakkers nach einem 14-Punkte-Rückstand zu Beginn des letzten Viertels gegen die Gießen 46ers noch mit 89:87 (39:38) und feierte den zweiten Sieg im zweiten Bundesligaspiel. Nach einem Jahr und sieben Monaten waren in der Brose-Arena erstmals wieder Zuschauer zugelassen. 3033 Fans erlebten ein Wechselbad der Gefühle, konnten am Ende aber einen Zittersieg bejubeln.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren