Eishockey
Rothemund analysiert das Olympia-Aus
Yvonne Rothemund hofft, dass ihre Nationalmannschaftskarriere nicht mit dem Scheitern in der Olympia-Qualifikation beendet ist.
Yvonne Rothemund hofft, dass ihre Nationalmannschaftskarriere nicht mit dem Scheitern in der Olympia-Qualifikation beendet ist.
Foto: DEB/Linda Maier
Neuenmarkt – Die Neuenmarkterin Yvonne Rothemund spricht über das Olympia-Aus und ihre Zukunft im Nationalteam.

Nur einen Tag nach dem frustrierenden Olympia-Aus, dem zweiten in ihrer Karriere, steht Yvonne Rothemund schon wieder auf dem Eis. Sie und fünf weitere Eishockey-Nationalspielerinnen trainieren am Montagabend bei ihrem Verein, dem ESC Planegg. Es hilft, um sich etwas abzulenken. Denn der Stachel der Enttäuschung sitzt natürlich sehr tief, wie die 29-jährige Neuenmarkterin sagt: „So ein Negativ-Erlebnis kann man nie ganz verarbeiten, daran wird man sich ein ganzes Leben erinnern.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren