Fußball
SV Merkendorf siegt in der Nachspielzeit
Marcel Dotterweich (in weiß) und der SV Merkendorf haben zwar erst spät mit 3:2 gegen die DJK Don Bosco Bamberg II gewonnen, die Gäste um (v.l.) Torhüter Leon Schmid, Sebastian Dengler  und Jan Leis machten dem Favoriten allerdings auch lange Zeit das Leben schwer.
Marcel Dotterweich (in weiß) und der SV Merkendorf haben zwar erst spät mit 3:2 gegen die DJK Don Bosco Bamberg II gewonnen, die Gäste um (v.l.) Torhüter Leon Schmid, Sebastian Dengler und Jan Leis machten dem Favoriten allerdings auch lange Zeit das Leben schwer.
Foto: sportpress
Merkendorf – Patrick Wessel schießt den SV Merkendorf in der Nachspielzeit gegen die DJK Bamberg II an die Tabellenspitze in der Bezirksliga.

Der SV Merkendorf grüßt in der Fußball-Bezirksliga West von der Tabellenspitze: Gegen die leidenschaftlich kämpfende DJK Don Bosco Bamberg II setzte sich die Mannschaft von Trainer Mario Bail am Mittwochabend mit 3:2 durch. Der Siegtreffer durch Patrick Wessel fiel allerdings erst in der Nachspielzeit.

Bezirksliga

SV Merkendorf – DJK Bamberg II 3:2

Schiedsrichter Daniel Reich hatte soeben drei Finger in die Luft gestreckt und damit die Dauer der Nachspielzeit angezeigt – und wenige Sekunden später jubelten die Hausherren über drei Punkte. Tief in der eigenen Hälfte bekam die DJK-Defensive den Ball nicht geklärt, ein Torschuss kullerte irgendwie zu Patrick Wessel durch – und am langen Pfosten drückte er den Ball noch über die Linie.

Kein schönes Tor, aber ein wichtiges, wie der anschließende Jubel unterstreichen sollte.

Für die DJK war es das bitterstmögliche Ende einer Partie, in der die Gäste kämpferisch überzeugten und auch spielerische Akzente setzten.

Vor 224 Zuschauern entwickelte sich eine schnelle Begegnung mit vielen Chancen, aber erst in der 30. Minute war der Ball im Tor: Tobias Seifert flankte von rechts, Marc Dürbeck bugsierte den Ball am linken Pfosten über die Linie.

Nun ließ der SVM aber nach, der Gast wusste dies auszunutzen, kam zu Chancen und kurz vor dem Halbzeitpfiff zum nicht unverdient Ausgleich: Der starke Patrick Suleweski wurde in den Strafraum geschickt und schloss unhaltbar ins rechte Eck ab.

Nach der Pause überschlugen sich die Ereignisse: Nach Foul an Tobias Seifert verwandelte Stefan Scharf den Strafstoß zum 2:1 (55.). Drei Minuten später verursachte Torhüter Julian Krapp auf der Gegenseite einen Elfmeter, den Marc Eckstein aber vergab. Und wieder nur zwei Minuten später gab es wieder Elfmeter für die DJK wegen Handspiels. Diesmal trat Dominik Wicht an und traf zum 2:2.

Die Partie bog nun in die heiße Endphase ein, beide Teams wollten gewinnen. Bereits in der 85. Minute hatte der SVM eine große Doppelchance durch Marcel Eck und Dürbeck – ließ sich aber noch Zeit bis in die Nachspielzeit. Dann entriss Patrick Wessel den Gästen doch noch den einen Zähler.

SV Merkendorf: Krapp - Kappel, Rosenberger, Martin, Eck, Dürbeck, Baldauf, M. Seifert, D. Wessel (41. Scharf), Dotterweich (66. P. Wessel), T. Seifert (58. Weber) / DJK Don Bosco Bamberg II: Schmid – Leis (88. Leistner) – Gerner (48. Brütting), Dengler (48. Heimrath), Günthner, Faenza (55. Kaufmann), Denzlein, Wicht 90. (Wicht), Sulewski, Heumann, Eckstein / SR: Reich (Heubach) / Zuschauer: 224 / Tore: 1:0 Dürbeck (30.), 1:1 Suleswki (45.), 2:1 Scharf (55.), 2:2 Wicht (60.), 3:2 P. Wessel(90.)

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: