Tennis
Vom Balljungen zum Bundesliga-Spieler
Die Herrenmannschaft des TC Rot-Weiß Kulmbach aus dem Jahr 1964, damals die drittbeste in Bayern. Von links: Karl Schneider, Gregor Schirner, Gunther Prell, Gerhard Schmidtke, Helmut Kundler, Wilhelm Hugel und Gerd Ramming.
Foto: Archiv Gerhard Schmidtke
Kulmbach – Der Oberfranke Gregor Schirner gehörte vor einem halben Jahrhundert zu den besten bayerischen Spielern. Beim TC Bamberg gab es sogar ordentlich Geld.

Erstklassiger Tennissport in Kulmbach? Ja, den gab’s vor langer Zeit tatsächlich. Und zwar beim TC Rot-Weiß Kulmbach. Über ein halbes Jahrhundert ist es mittlerweile her, dass die Herrenmannschaft aus der Blaich in der damals höchstmöglichen Spielklasse, der Oberliga Bayern, spielte. Und sogar im Konzert der Großen mitmischte, wie die damalige Nummer 1, Gregor Schirner, erzählt. „Unser größter Erfolg war der 2. Platz 1964. Meister waren wir leider nie, sonst hätten wir gegen die anderen Ländermeister sogar um die Deutsche ...

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Wir sind für Sie da

Bedingt durch hohe Krankheitsausfälle und Urlaubsvertretungen bitten wir Sie, mit uns über unseren Servicebereich in Kontakt zu treten. Leider kann sich die Bearbeitung Ihrer Anfrage in Einzelfällen um mehrere Tage verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zum Servicebereich