Basketball
Was macht eigentlich: Gary von Waaden?
In seinem ersten Jahr in Deutschland erzielte Gary von Waaden (rechts) in der Bundesliga-Saison 1984/85 für den 1. FC Bamberg gleich 302 Punkte. Hier setzt der damals 23-jährige, 2,10 Meter große Center in einem Testspiel gegen das Collegeteam der Redlands-University zum Wurf an, beobachtet von Stefan Baierlein (links) und Ken Sweet.
In seinem ersten Jahr in Deutschland erzielte Gary von Waaden (rechts) in der Bundesliga-Saison 1984/85 für den 1. FC Bamberg gleich 302 Punkte. Hier setzt der damals 23-jährige, 2,10 Meter große Center in einem Testspiel gegen das Collegeteam der Redlands-University zum Wurf an, beobachtet von Stefan Baierlein (links) und Ken Sweet.
Foto: FT-Archiv
Bamberg – Er kam, traf und blieb – 30 Jahre. Gary von Waaden kam 1984 nach Bamberg in die Bundesliga und war 13 Jahre Profi in Deutschland. Ein Gespräch.

Wurzeln in Bamberg schlagen viele Sportler aus dem In- und Ausland, andere schließen hier enge Freundschaften oder gar eine Ehe. Ganz schnell funkte es bei Gary von Waaden, der 1984 aus Kalifornien zum 1. FC Bamberg in die Basketball-Bundesliga kam und schon nach wenigen Wochen seine spätere Frau kennenlernte. Dass der Center anschließend 13 Jahre in der Bundesliga auflief, danach noch im Landkreis spielte, coachte und lebte, war kaum zu erwarten. Erst 30 Jahre nach seiner Ankunft in Bamberg kehrte er wieder in seine Heimat Kalifornien zurück.

Weiterlesen mit
Kostenlos testen
  • 1 Monat kostenlos testen
  • danach 9,99 EUR mtl.
  • jederzeit kündbar

Wurzeln in Bamberg schlagen viele Sportler aus dem In- und Ausland, andere schließen hier enge Freundschaften oder gar eine Ehe. Ganz schnell funkte es bei Gary von Waaden, der 1984 aus Kalifornien zum 1. FC Bamberg in die Basketball-Bundesliga kam und schon nach wenigen Wochen seine spätere Frau kennenlernte.