Basketball
Wechselt Robin Amaize zu Brose Bamberg?
Robin Amaize
Robin Amaize (hinten) verteidigt im vierten Spiel der Finalserie im Trikot des FC Bayern München gegen Niels Giffey von Alba Berlin.
Foto: Tobias Hase/dpa
Bamberg – Laut Informationen des Fachmagazins „BIG“ hat Brose Bamberg den Ex-Bayreuther an der Angel. Der Verein reagiert auf das Gerücht.

Basketball-Nationalspieler Robin Amaize steht vor einem Wechsel vom FC Bayern München zum Bundesligarivalen Brose Bamberg. Dies meldet das Fachmagazin „BIG“ auf seiner Facebook-Seite. Der 27-jährige Flügelspieler kam beim Pokalsieger und Euroleague-Klub in der abgelaufenen Saison im Schnitt auf 14 Minuten Einsatzzeit und 4,1 Punkte. Auf Nachfrage teilte Brose Bamberg einmal mehr mit, dass sich der Verein prinzipiell zu Gerüchten nicht äußert.

Lesen Sie auch:

In Bamberg hätte Amaize die Chance, neben Dominic Lockhart, Kenneth Ogbe und Christian Sengfelder die Chance zum vierten deutschen Leistungsträger zu werden. Allerdings hat Brose neben diesem Trio sowie Elias Baggette und den drei Neuzugängen Patrick Heckmann, Joel Aminu und Marvin Omuvwie bereits sieben Spieler mit deutschem Pass unter Vertrag. Eine Verpflichtung von Amaize würde also nur Sinn machen, wenn einer aus dem deutschen Septett die Oberfranken verlassen sollte.

Der 27 Jahre alte Amaize feierte 2015 im Trikot der Basketball-Löwen Braunschweig sein Bundesligadebüt und stand von 2016 bis 2018 bei Medi Bayreuth unter Vertrag. Im Juli 2018 wechselte Amaize zum FC Bayern München, bei dem er einen Dreijahresvertrag unterschrieb. In der Saison 2019/20 spielte er für ein Jahr auf Leihbasis für die EWE Baskets Oldenburg und kehrte anschließend nach München zurück.

Lesen Sie auch:

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: