Fußball
Nach WM-Aus: Das sagen Fußballer aus der Region
Armel Bella-Kotchap, Kai Havertz, David Raum, Christian Günter und Leon Goretzka  (von links) können es nicht glauben: Die WM ist für Deutschland schon nach der Vorrunde beendet.
Federico Gambarini/dpa
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Bamberg – Wut, Enttäuschung, Gleichgültigkeit: Zum zweiten Mal in Folge scheitert das DFB-Team in einer WM-Vorrunde. Was sind die Gründe? Was muss sich ändern? Wir haben bei Fachmännern nachgefragt.

Schluss, aus, vorbei: Zum zweiten Mal in Folge scheitert Deutschland bei einer Fußball-Weltmeisterschaft schon in der Gruppenphase. Der 4:2-Sieg gegen Costa Rica am Donnerstagabend reichte der DFB-Elf nicht, da Spanien zur gleichen Zeit mit 1:2 gegen Japan unterlag. Während 16 Länder in Katar weiter um den WM-Pokal kämpfen, flog die Nationalmannschaft bereits am Freitag zurück nach Deutschland.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben