Bus und Bahn
Ersatzverkehr: Reisen als Abenteuer
Glosse Aufgegabelt
Foto: Franziska Schäfer
Bastian Sünkel von Bastian Sünkel Fränkischer Tag
Bamberg – Die Bahn hat einen schlechten Ruf. Dabei geht es auch noch schlimmer, berichtet unser Autor Bastian Sünkel über die Erlebnisse am Bahnhof Bamberg.

Es gibt ihn. Den kleinsten gemeinsamen Nenner, das Selbstverständnis aller Reisenden, Pendler, Gelegenheitsfahrer, auf den sie sich nach vier Stunden Gleiswechseln und Verspätungen an einem Hinterlandbahnhof alle einigen. Die Bahn ist eine Zumutung. Dabei vergessen viele die Vorteile der Bahn – verglichen mit dem Bus.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.