Mordprozess
Tötete der Vater seinen Sohn aus Rache?
Der Angeklagte (r.) mit seinem Anwalt Maximilian Glabasnia vor dem Landgericht in Bamberg
Der Angeklagte (r.) mit seinem Anwalt Maximilian Glabasnia vor dem Landgericht in Bamberg
Foto: Ronald Rinklef
Bamberg – Michael F. hat im März seinen Sohn getötet. Am Donnerstag zogen zwei Gutachter die Aussagen des Angeklagten zum Tatmotiv in Zweifel.

Sie kniete neben dem blutigen Sofa, auf dem ihr Sohn sein Leben verloren hatte. Sie suchte die Stücke aus dem Kleiderschrank heraus, mit denen am Leib ihr Sohn  beigesetzt wurde. Tage später musste sie ihren Sohn zu Grabe tragen. Aber das Allerschlimmste, sagte die Ex-Frau des Angeklagten am Donnerstag vor dem Landgericht Bamberg, war etwas anderes. „Das Allerschlimmste war, meiner Tochter sagen zu müssen, dass ihr Bruder nie mehr wiederkommt und ihr Vater der Täter ist.“  Schwere Depressionen und Existenzängste Am 21. März dieses Jahres tötete der 51-jährige Michael F. in seiner Wohnung ...

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren