Angebote begrenzt
Bamberg will Betreuung für Schüler verbessern
Die Schule kann auch nach Unterrichtsschluss für Kinder zum wichtigen Aufenthaltsort werden, wenn Eltern berufstätig sind. Die Stadt Bamberg untersucht nun den Betreuungsbedarf der Familien.
Die Schule kann auch nach Unterrichtsschluss für Kinder zum wichtigen Aufenthaltsort werden, wenn Eltern berufstätig sind. Die Stadt Bamberg untersucht nun den Betreuungsbedarf der Familien.
Foto: Felix Kästle/dpa
Bamberg – Ab dem Schuljahr 2026/27 muss die Stadt jedem Schüler eine ganztägige Betreuung ermöglichen. Warum die Stadt dafür auch auf den Input von Eltern setzt.

Ein paar Jahre bleiben der kleinen Anna noch Zeit. Doch ihre Mutter weiß, dass man sich beim Thema Kinderbetreuung gar nicht früh genug umschauen kann. Sandra Rothmund gehört zu denjenigen Eltern, die bei einer Umfrage des „Bürgerlabors“ ihren Input zum Thema Ganztagsbetreuung eingebracht haben. Die Stadt will dadurch ein Angebot schaffen, das zukünftig besser auf die Bedürfnisse der Bamberger Familien zugeschnitten ist. Kampagnen im "Bürgerlabor" Erst vor wenigen Wochen haben Bundestag und Bundesrat eine Beschlussempfehlung zum Ganztagsförderungsgesetz angenommen. Das bedeutet: Bamberg muss ab ...

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren