Versorgung
Die Rente aus Russland bleibt in Franken aus
Ende 2021 kam letztmals eine Überweisung der russischen Rente auf die Konten der hier lebenden Russlanddeutschen und jüdischen Kontingentflüchtlinge. Der Pensionsfonds der russischen Föderation zahlt inzwischen nur noch in Rubel und auf Konten bei russischen Banken. Bei Millionen Senioren aus Russland, die hier leben, klafft eine schmerzliche Einkommenslücke.
Ende 2021 kam letztmals eine Überweisung der russischen Rente auf die Konten der hier lebenden Russlanddeutschen und jüdischen Kontingentflüchtlinge. Der Pensionsfonds der russischen Föderation zahlt inzwischen nur noch in Rubel und auf Konten bei russischen Banken. Bei Millionen Senioren aus Russland, die hier leben, klafft eine schmerzliche Einkommenslücke.
Foto: Werner Baier
Bamberg – Wegen der Sanktionen hat Moskau die Zahlungen eingestellt. Was das für Betroffene bedeutet.

Plötzlich fehlt ein Fünftel bis ein Drittel des sicher geglaubten Einkommens! Diesen Horror erleben derzeit die Rentner unter den rund drei Millionen russlanddeutschen Spätaussiedlern sowie den russischen Kontingentflüchtlingen, die seit etwa 1990 in die Bundesrepublik gekommen sind. Die Russlanddeutsche Tatjana B., 68-jährige Ökonomin aus dem Ural, hat im Raum Bamberg eine neue Heimat gefunden. Seit ihrem 55.

Angebot wählen und weiterlesen
PLUS-Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Direkt zu PayPal
PLUS-Monatsabo für Zeitungsabonnenten1,99 €
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • exklusiv für Abonnenten der gedruckten Zeitung des Fränkischen Tags
  • alle PLUS-Inhalte rund um die Uhr
  • nur 1,99 € Aufpreis zu Ihrem Abonnement
PLUS-Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Direkt zu PayPal