Ukrainehilfe
„Hilferufe von allen Seiten“
Alexander Haas (links) und Pfarrer Walter Ries mit einem Krankenwagen, der jetzt in der Ukraine zum Einsatz kommt
Foto: Marion Krüger-Hundrup
Stegaurach – Der Spendenaufruf im Fränkischen Tag für dringend benötigte Krankenwagen im ukrainischen Kriegsgebiet erbrachte bisher fast 50.000 Euro.

Mutige Ukrainerinnen übernahmen bisher an der Grenze 15 Krankenwagen und brachten sie in das Landesinnere: „In den nächsten Tagen schicke ich zehn weitere Rettungswagen in die Ukraine“, berichtet der russlanddeutsche Autohändler Alexander Haas aus Gestungshausen bei Sonnefeld (Coburg). Und sozusagen als Beweis für die geglückte Übergabe schickte der 56-Jährige Fotos an seine Tochter Alina, die in Stegaurach wohnt.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.