Streit um Ansiedlung
Refood in Walsdorf: Showdown im September
Die Tierkörperbeseitigungsanlage auf der Anhöhe über Walsdorf: Daneben will sich Speiserestentsorger Refood ansiedeln.
Die Tierkörperbeseitigungsanlage auf der Anhöhe über Walsdorf: Daneben will sich Speiserestentsorger Refood ansiedeln.
Foto: Sebastian Schanz
Walsdorf – Ein Bürgerentscheid wird die große Streitfrage in der Gemeinde beantworten. Refood lässt sich von einem Veto aus Bamberg nicht beeindrucken.

In Walsdorf wird heuer doppelt Wahlkampf geführt. Denn neben der Bundestagswahl entscheiden die Bürger auch über das Streitthema Nummer eins im Dorf: die Ansiedlung des Speiseresteentsorgers Refood. Am Donnerstagabend hat der Gemeinderat in seiner Sitzung dem Bürgerbegehren der Bürgerinitiative „Lebenswertes Walsdorf“ ein eigenes Ratsbegehren entgegengesetzt. Ansiedlung ja oder nein – das ist nun die Frage.

Weiterlesen mit
Kostenlos testen
  • exklusiv
  • regional
  • hintergründig
1 Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich

In Walsdorf wird heuer doppelt Wahlkampf geführt. Denn neben der Bundestagswahl entscheiden die Bürger auch über das Streitthema Nummer eins im Dorf: die Ansiedlung des Speiseresteentsorgers Refood.