Mahnwache für ...
"Hier stehen keine Verbrecher vor Gericht"
Mahnwache
In ökumenischer Verbundenheit halten Dekan Hans-Martin Lechner und Äbtissin Mechthild Thürmer am Schluss der Mahnwache das Banner.
Foto: Marion Krüger-Hundrup
Hallstadt – Ein Hallstadter Pfarrersehepaar muss sich wegen Gewährung von Kirchenasyl vor Gericht verantworten. Viele Unterstützer wollen das nicht akzeptieren.

Mit dem Glockenläuten um 18 Uhr strömten gut 300 Menschen auf die weitläufige Wiese am Gemeindeheim der Johanneskirche in Hallstadt. Die „Bamberger Mahnwache Asyl“ hatte zu dieser Kundgebung für das Pfarrersehepaar Andreas Schlechtweg und Susanne Wittmann-Schlechtweg aufgerufen. Das Paar muss sich wegen Gewährung von Kirchenasyl vor dem Amtsgericht Bamberg verantworten. Dabei „ist Kirchenasyl ein wichtiges Zeichen für Menschlichkeit und Barmherzigkeit!“, rief Pfarrerin Mirjam Elsel, Sprecherin der „Bamberger Mahnwache Asyl“ der versammelten Schar zu. Lesen Sie hier alles zu ...

Weiterlesen mit
Kostenlos testen
  • 1 Monat kostenlos testen
  • danach 9,99 EUR mtl.
  • jederzeit kündbar

Mit dem Glockenläuten um 18 Uhr strömten gut 300 Menschen auf die weitläufige Wiese am Gemeindeheim der Johanneskirche in Hallstadt. Die „Bamberger Mahnwache Asyl“ hatte zu dieser Kundgebung für das Pfarrersehepaar Andreas Schlechtweg und Susanne Wittmann-Schlechtweg aufgerufen.