Untere Brücke Bamberg
Nur wenig Interesse an neuem Biergarten
Im Sommer soll hier nach dem Willen des Stadtrats wieder ein Biergarten für Partyexzesse verhindern.
Matthias Hoch
Katharina Seinhäuser von Katharina Steinhäuser, Herbert Mackert Fränkischer Tag
Bamberg – Der Stadtrat schreibt eine Biergarten-Erlaubnis für die nächsten fünf Jahre aus. Doch von Bambergs Gastronomen will sich kaum jemand bewerben.

In einer zweistufigen Konzessionsvergabe können sich ab sofort Gastwirte für die Bewirtschaftung der Unteren Brücke bewerben. Das beschloss der Stadtrat in seiner Vollsitzung am Mittwoch mit der denkbar knappen Mehrheit von 23 von 44 Stimmen – dagegen stimmten Grünes Bamberg (mit Ausnahme von Zweitem Bürgermeister Jonas Glüsenkamp) Linke, Freie Wähler und die Volt/ÖDP/BM-Ausschussgemeinschaft.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben