Party-Hotspot
Untere Brücke: Eine Freischankfläche als Lösung?
Kann ein geregelter Gastronomie-Betrieb die Entgleisungen auf der Unteren Brücke an den Wochenenden stoppen?
Kann ein geregelter Gastronomie-Betrieb die Entgleisungen auf der Unteren Brücke an den Wochenenden stoppen?
Foto: Barbara Herbst
Bamberg – Die Untere Brücke in Bamberg gilt seit Monaten als Problem. Dieses soll eine Bewirtschaftung durch Gastronomen lösen. Kann das funktionieren?

Mit einer geordneten gastronomischen Bewirtschaftung sollen die entfesselten Partygänger gebändigt, Auswüchse von Lärm und Müll bezwungen, Ströme kanalisiert und Feiern allgemeinverträglich möglich werden. Diese Idee liegt einem der Anträge zu Grunde, mit denen sich der Stadtrat in seiner heutigen Sitzung befasst. Als ein zentraler Hotspot gilt die Untere Brücke. Mit temporären Freischankflächen soll dieser beruhigt werden.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren