Unfall
Schwerer Unfall auf der B26
Bei einem schweren Verkehrsunfall wurden vier Personen lebensgefährlich verletzt.
Bei einem schweren Verkehrsunfall wurden vier Personen lebensgefährlich verletzt.
Foto: News5/Merzbach
Viereth-Trunstadt – Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich zwischen Viereth und Trunstadt.

Am Montagnachmittag ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der B26 zwischen Eltmann und Bamberg. Ein 21-jähriger Ford Mustang-Fahrer, der laut Polizei in Richtung Bamberg unterwegs war geriet auf Höhe Viereth aus noch ungeklärter Ursache bei regennasser Fahrbahn in den Gegenverkehr. Der Ford Mustang stieß hierbei gegen die Seite eines entgegenkommenden Hyundais und wurde im weiteren Verlauf gegen einen dem Hyundai nachfolgenden 1er BMW geschleudert. Der BMW kollidierte mit der Fahrzeugfront gegen die Beifahrerseite des Ford Mustangs. Der 21-jährige Mustang-Fahrer wurde bei dem Zusammenstoß aus dem Fahrzeug geschleudert und blieb mit lebensbedrohlichen Verletzungen auf der Fahrbahn liegen. Die 42-jährige BMW-Fahrerin und ihre 15 und 12 Jahre alten Kinder erlitten bei dem Aufprall teils lebensgefährliche Verletzungen. Die Frau wurde eingeklemmt und musste durch Kräfte der Feuerwehr aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Die vier Schwerverletzten mussten mit Rettungshubschraubern und Rettungswägen in Kliniken gebracht werden. Der Hyundaifahrer blieb unverletzt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg wurde ein Gutachter zur Klärung der Unfallursache an die Unfallstelle beordert und der Mustang, sowie der BMW wurden sichergestellt. An der Einsatzstelle waren 120 Einsatzkräfte von Feuerwehr Rettungsdienst und Polizei. Mehrere Krankenwagen, sowie zwei Rettungshubschrauber und ein Polizeihubschrauber waren vor Ort. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf 40.000,- Euro.