Unwetterschäden
Überschwemmte Straßen und zwei Unfälle
Auf der BA30 zwischen Ludwag und Kübelstein im Landkreis Bamberg schwemmte das Wasser vom Feld auf die Straße.
Auf der BA30 zwischen Ludwag und Kübelstein im Landkreis Bamberg schwemmte das Wasser vom Feld auf die Straße.
Foto: News 5/Merzbach
Bamberg – Neben überschwemmten Kellern mussten auch zwei 39-Jährige für zu hohe Geschwindkeit bei Starkregen büßen

Die schweren Gewitter und starken Regenfälle vom Wochenende haben im Landkreis nicht so große Schäden hinterlassen wie in angrenzenden Regionen. „Es war relativ ruhig, aber ein paar Keller standen in Walsdorf und Schlüsselfeld unter Wasser“, teilt auf unsere Nachfrage Kreisbrandrat Bernhard Ziegmann mit. Auf der BA30 zwischen Ludwag und Kübelstein war zeitweise die Straße überschwemmt.

Bei Starkregen war laut Polizei Bamberg-Land am Samstagabend ein 39-jähriger VW-Fahrer zu schnell auf der A 73 unterwegs. Er kam ins Schleudern und sein Fahrzeug prallte gegen einen vor ihm fahrenden Audi, der durch den Anstoß noch in die Mittelschutzplanke gedrückt wurde. Der Sachschaden summiert sich auf rund 17 000 Euro.

Ähnlich erging es fast zeitgleich einem weiteren 39-Jährigen, der auf der A 70 im Starkregen viel zu schnell fuhr und die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Er schleuderte mit voller Wucht in die Außenschutzplanke und kam erst nach rund 150 Meter am Standstreifen zum Stehen. Der Sachschaden beläuft sich hier auf rund 35 000 Euro.