B 279-Vollsperrung
Umleitung durch Baunach gefährdet Schulkinder
Eltern sorgten sich, dass ihre Kinder auf dem Schulweg angefahren werden können.
Eltern sorgten sich, dass ihre Kinder auf dem Schulweg angefahren werden können.
Foto: Ronald Rinklef
Baunach – Vollsperrung der B 279: Die Umleitung führt am Schulweg vieler Kinder vorbei. Eltern machten sich Sorgen. Nun hat das Staatliche Bauamt reagiert.

Seit Montag, den 18. Juli 2022 läuft die Teilerneuerung der Brücke über die Lauter in Baunach, mit der eine Vollsperrung der B 279 einhergeht.

Das Staatliche Bauamt informiert, dass die innerörtliche Umleitung mit einer Gewichtsbeschränkung von höchstens 16 Tonnen ab Freitag (22. Juli) wie folgt geändert wird: Nach Abstimmung mit den Verkehrsbehörden wird für die Gesamtdauer der Umleitung kein Lkw-Verkehr für den Bereich der Vollsperrung im Verlauf der B 279 zugelassen.

Der Lkw-Verkehr wird großräumig über die Autobahnen A 73, A 70 und Bundesstraße B4 und umgekehrt umgeleitet. Diese Maßnahme soll die derzeitige Situation für alle Verkehrsteilnehmer und insbesondere für die Schulkinder im Zuge der innerörtlichen Umleitungsstrecke entschärfen und vor allem sicher gestalten. red

Lesen Sie zum Hintergrund: