Kommentar
Was vom Weihnachtsmarkt übrig bleibt
Ein Kommentar von Michael Wehner
Ein Kommentar von Michael Wehner
Foto: Foto: privat
Bamberg – Zum zweiten Mal wird der Bamberger Weihnachtsmarkt ein Opfer von Corona. Ist die Veranstaltung noch zu retten? Eine Einschätzung von Michael Wehner.

Man muss die vorweihnachtlichen Glühweinschwaden rund um den Maxplatz nicht lieben, um zu verstehen, dass sich im November 2021 unter den Marktbeschickern so etwas wie Hoffnungslosigkeit breit macht. Eben noch haben sie die Buden am Maxplatz mit hohem Aufwand zusammengezimmert, da stehen sie schon vor dem Nichts. Zum zweiten Mal seit 2020. In dieser Situation ist die Bereitschaft der Stadt, kostenlos Ersatzflächen in Bamberg anzubieten, ein unbürokratischer Versuch, die Risiken und Nebenwirkungen einer unberechenbaren Corona-Politik durch Kreativität und Flexibilität vor Ort auszugleichen. Lesen Sie auch: Ob ...

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren