Nach ...
Neue Hoffnung für das Bamberger Atrium
Partner gesucht: Eyemaxx fehlt offenkundig das Geld, um das Atrium aus eigener Kraft zu verwirklichen.
Partner gesucht: Eyemaxx fehlt offenkundig das Geld, um das Atrium aus eigener Kraft zu verwirklichen.
Foto: Barbara Herbst
LKR Bamberg – Die projektverantwortliche Firma sucht regionale Partner, die mit frischen Millionen einsteigen. Doch: Wer könnte zum Retter des Atriums werden?

Es ist ein feuchter Novemberniesel, der die Szenerie an der Ludwigstraße in gespenstisches Licht taucht. Wann wird aus dem halb abgebrochenen Geisterkaufhaus am Bamberger Bahnhof jemals wieder ein pulsierendes Zentrum, wie es die Investoren von Eyemaxx versprochen hatten? An diesem Mittwoch kommt so etwas wie ein Strahl der Hoffnung aus dem 560 Kilometer entfernten Wien: „Der Insolvenzantrag hat primär keine Auswirkungen auf die Tochtergesellschaft Eyemaxx Livestyle Development 5.“ Lesen Sie auch: Ulla Reisch, die Insolvenzverwalterin der Holding, der Eyemaxx Real Estate AG, gibt diese Erklärung ...

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren