Rücklagen weg
Feuerwerker aus Schlüsselfeld stehen im Feuer
Beim „Vorschießen“ 2019 kamen über 500 Menschen nach Schlüsselfeld, um die neuesten Raketenkombinationen zu bestaunen. Ob es noch einmal ein solches Spektakel geben wird, ist fraglich.
Beim „Vorschießen“ 2019 kamen über 500 Menschen nach Schlüsselfeld, um die neuesten Raketenkombinationen zu bestaunen. Ob es noch einmal ein solches Spektakel geben wird, ist fraglich.
Foto: Sebastian Schanz
Bamberg – Wegen der Pandemie dürfen keine Böller verkauft werden. Dem Schlüsselfelder Pyrohandel Röder droht deshalb die Insolvenz. Warum der Staat nicht hilft.

Gibt es etwas trostloseres als ein Feuerwerk, das nicht gezündet werden darf? Sternenstaub und Glühwürmchen, Drachenfeuer und Moskitoschwärme lagern in der Riesenhalle der Firma Röder in Schlüsselfeld. Genug, um den Himmel über Bamberg für Stunden taghell zu erleuchten. Doch verkaufen dürfen die Fachhändler ihre Pyroware nicht. Der Himmel bleibt ein weiteres Corona-Silvester dunkel.

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter