Secondhand-Läden
Hier gibt’s für wenig Geld sogar Armani-Sofas
Wiedernutzen statt wegwerfen: Im Bamberger Kreislauf-Kaufhaus von  Inhaber Volker Hütteroth stand selbst schon ein Armani-Sofa.
Wiedernutzen statt wegwerfen: Im Bamberger Kreislauf-Kaufhaus von Inhaber Volker Hütteroth stand selbst schon ein Armani-Sofa.
Foto: Ronald Rinklef
Bamberg – Durch Secondhand-Läden werden Waren erhalten. Warum sich ein Betriebsleiter in Bamberg mehr Entgegenkommen der Stadt wünscht.

Ein Bierkrug mit Zinndeckel zum Preis eines Stadtbus-Tickets, ein Sofa für 60 Euro, günstige Klamotten in allen Farben und Stilen, Stereo-Anlagen, Bücher, Schränke: Das Angebot des Kreislauf-Kaufhauses in der Pödeldorfer Straße ist vielseitig aufgestellt. Ebenso wie die Geldbeutel der Kunden: „Wir sprechen gezielt finanziell Schwache an“, sagt Betriebsleiter Volker Hütteroth. „Aber jeder ist willkommen – auch , um das Angebot überhaupt finanzieren zu können.“ So ging zum Beispiel auch schon mal ein Armani-Sofa für 1000 Euro über den Ladentisch.

Weiterlesen mit
F+ Monatsabo 9,99 €
  • Alle Artikel auf fraenkischertag.de
  • Exklusive Geschichten und Hintergründe aus Ihrer Region
  • Monatlich kündbar
Jetzt 1 Monat kostenlos testen

Ein Bierkrug mit Zinndeckel zum Preis eines Stadtbus-Tickets, ein Sofa für 60 Euro, günstige Klamotten in allen Farben und Stilen, Stereo-Anlagen, Bücher, Schränke: Das Angebot des Kreislauf-Kaufhauses in der Pödeldorfer Straße ist vielseitig aufgestellt.