Öffnung in Aussicht
Bamberg: Polizei sehnt Disco-Partys herbei
Wird man sich bald wieder an Bilder wie dieses von einem der letzten Konzerte im Live-Club gewöhnen können? Ein kürzlicher Vorschlag des Ministerpräsidenten macht jedenfalls Hoffnung.
Wird man sich bald wieder an Bilder wie dieses von einem der letzten Konzerte im Live-Club gewöhnen können? Ein kürzlicher Vorschlag des Ministerpräsidenten macht jedenfalls Hoffnung.
Foto: privat/Archiv
Bamberg – Markus Söder stellt den Club-Betrieb für Herbst in Aussicht. Was Bamberger Betreiber dazu sagen und warum Ordnungshüter den Vorschlag unterstützen.

Seit fast eineinhalb Jahren herrscht gähnende Leere auf Bühnen und Tanzflächen. Keine wilden Nächte mit DJs, Bands und Menschen, die im Takt der Musik wippend vom Alltag abschalten, sich kennenlernen, quatschen, lachen, knutschen. Dunkelheit statt Stroboskop. Felix Bötsch hat seine Tanzfläche nach der pandemiebedingten Schließung vor fast eineinhalb Jahren nur zum Abbau betreten, danach bis heute nicht mehr. „Das hat mich einfach zu traurig gemacht“, sagt der Geschäftsführer des „Live-Clubs“ in der Sandstraße. „Und dann noch im Kalender zu lesen, was alles Tolles stattgefunden ...

Weiterlesen mit
Kostenlos testen
  • exklusiv
  • regional
  • hintergründig
1 Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich

Seit fast eineinhalb Jahren herrscht gähnende Leere auf Bühnen und Tanzflächen. Keine wilden Nächte mit DJs, Bands und Menschen, die im Takt der Musik wippend vom Alltag abschalten, sich kennenlernen, quatschen, lachen, knutschen. Dunkelheit statt Stroboskop.