Landwirtschaft
Schweine und Rinder treten den Rückzug an
Immer weniger Schweine werden in der Region Bamberg gehalten.
Immer weniger Schweine werden in der Region Bamberg gehalten.
Foto: R. Rinklef
Bamberg – Der Nutztierhaltung im Kreis Bamberg scheint keine rosige Zukunft bevorzustehen. Zuletzt nahmen die Zahlen stark ab. Der Bauernverband sieht schwarz.

Mutterschafe sind am beständigsten: Mit über 2700 Exemplaren gab es vergangenes Jahr in der Region Bamberg nur 15 Prozent weniger von diesen Tieren als noch vor 20 Jahren. Drastisch reduziert hat sich dagegen im gleichen Zeitraum allerdings die Zahl der Mastbullen und Zuchtsauen und zwar um die Hälfte. Das heißt: 2020 gab es 2061 Mastbullen und 30 Prozent weniger Zuchtsauen. Aber auch von Rot- und Damwild lebten in der Region verglichen zum Jahr 2000 nur noch 49 Prozent oder exakt 234 Tiere. .responsive-container { position: relative; padding-bottom: 53.25%; padding-top: 30px; height: 0; overflow: hidden; ...

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren