Lockdown
Kosmetiker: Im Schatten der Friseure
Die Bamberger Kosmetikerinnen Stefanie Liebler und Angela Baldwin-Scherer (von links) dürfen wieder Kunden und Schüler empfangen.
Die Bamberger Kosmetikerinnen Stefanie Liebler und Angela Baldwin-Scherer (von links) dürfen wieder Kunden und Schüler empfangen.
Foto: Teresa Hirschberg
Bamberg – Nach langem Shutdown dürfen Kosmetiksalons wieder öffnen. Dass die Lockerung zuerst nur für Friseure galt, trifft bei Kosmetikern auf Unverständnis.

Es scheint wie ein Triumph der Gerechtigkeit - auf den ersten Blick zumindest. Ab dem 1. März dürfen nicht nur Friseure, sondern auch Kosmetiksalons wieder Kunden empfangen. Doch die nachgerückte Lockerung zugunsten von Nageldesignern, Fußpflegern und Kosmetikern offenbart eine mangelnde politische Fairness.

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter