Lage verschärft sich
Leere Regale und leere Lager in Bamberg
Auch in Bamberg wird das Öl knapp. Kunden müssen zu den teureren Alternativen greifen.
Foto: Stefanie Swann
Bamberg – Der Ukraine-Krieg hinterlasst seine Spuren im Supermarkt. Manche Lebensmittel sind knapp, bei anderen müssen Verbraucher tiefer in die Tasche greifen.

Ohne zu zögern greift Alisa Hertel ins Supermarktregal. Sie findet, was auf ihrem Einkaufszettel steht. „Ich benutze fast nur Olivenöl.“ Dass andere Öle knapp wurde, bemerkte die Bambergerin aber auch. „Ich benutze Sonnenblumenöl manchmal zum Anbraten. Aber es gibt ja noch anderes Bratöl, dann probier ich eben das mal aus.“ Seit einigen Tagen lichten sich die Regale in den Supermärkten Bambergs. Wo vorher Sonnenblumenöl stand, blickt dem Einkäufer heute Leere entgegen. Baldiger Nachschub? Fehlanzeige. „Der ...

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.