Annafest
Polizeieinsätze am Annafest: Maßkrug im Gesicht
Das erste Annafest-Wochenende lockte zahlreiche Besucher.
Das erste Annafest-Wochenende lockte zahlreiche Besucher.
Foto: privat
Forchheim – Ein 18-Jähriger zückt ein Messer, ein Ex-Freund verliert einen Zahn – die Polizei zieht Bilanz nach dem ersten Annafest-Wochenende.

Am ersten Annafest-Wochenende hatte die Polizei bereits viel zu tun.

Mit 2,3 Promille auf dem Fahrrad erwischt

Kurz vor Mitternacht fiel einer Streifenbesatzung am Marktplatz ein Fahrradfahrer auf, der ohne Licht unterwegs war. Bei der Kontrolle wurde starker Alkoholgeruch festgestellt. Ein Alkoholtest ergab stolze 2,3 Promille. Der 33-jährige Fahrer musste daraufhin zur Blutentnahme. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Den Mann erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Streit schon auf dem Weg zum Annafest

Auf dem Weg zum Annafest gerieten am frühen Samstagabend in der Unteren Kellerstraße mehrere junge Männer in Streit. Hierbei soll ein 18-Jähriger auch ein Messer in der Hand gehalten haben. Zu Verletzungen kam es glücklicherweise nicht. Bei der Festnahme des Streitsüchtigen wurde ein Polizeibeamter leicht verletzt. Den jungen Mann erwarten nun mehrere Anzeigen. Zudem wurde ihm ein Betretungsverbot für das Annafestgelände ausgesprochen.

Annafest-Maßkrug landet im Gesicht

Gegen 22 Uhr geriet am Samstag auf einem Keller des Annafestes eine 18-jährige Frau mit ihrem Ex-Freund in Streit. Schließlich schlug sie ihm einen Maßkrug ins Gesicht. Der gleichaltrige Ex-Freund verlor dadurch einen Schneidezahn und musste sich in ärztliche Behandlung begeben. Gegen die junge Frau wird jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: