Drei Verletzte
Zwei Auffahrunfälle auf der A73 bei Forchheim
Am Dienstagmorgen  ist  es auf der A 73 in Richtung Nürnberg auf Höhe Forchheim fast gleichzeitig zu zwei voneinander unabhängigen Auffahrunfällen gekommen.
Am Dienstagmorgen ist es auf der A 73 in Richtung Nürnberg auf Höhe Forchheim fast gleichzeitig zu zwei voneinander unabhängigen Auffahrunfällen gekommen.
Stefan Puchner, dpa (Symbolbild)
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Forchheim – Drei Unfälle sind am Dienstagmorgen auf der A73 bei Forchheim passiert, weil zwei Autofahrerinnen nicht rechtzeitig gebremst haben. Die Verletzten hatten noch Glück im Unglück.

Am Dienstagmorgen ist es auf der A 73 in Richtung Nürnberg auf Höhe Forchheim fast gleichzeitig zu zwei voneinander unabhängigen Auffahrunfällen im zähfließenden Verkehr gekommen. Dabei wurden insgesamt drei Menschen leicht verletzt.

Bremsmanöver zu spät bemerkt

Im ersten Fall erkannte die 33-jährige Fahrerin eines BMW das notwendige Bremsmanöver des 58-jährigen Fahrers eines vorausfahrenden Citroën zu spät und fuhr derart heftig hinten auf, dass in ihrem BMW sämtliche Airbags auslösten.

Die Frau hatte laut Verkehrspolizei Bamberg dabei noch Glück, dass sie mit einer Kopfplatzwunde nur leicht verletzt wurde. Sie kam zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Beide Autos mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf 35.000 Euro geschätzt.

BMW fährt auf Mercedes auf

Im zweiten Fall übersah die 30-jährige Fahrerin eines BMW das verkehrsbedingte Abbremsen eines vorausfahrenden 34-jährigen Fahrers eines Mercedes zu spät und fuhr ebenfalls hinten auf.

Hier wurden beide Fahrer durch Genick- und Rückenschmerzen leicht verletzt. Da die Autos noch fahrbereit waren, konnten die Unfallstelle auch schnell geräumt werden. Der Gesamtschaden wird dennoch auf circa 20.000 Euro geschätzt.

 

Lesen Sie auch:

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen:
Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: