Dreiste Masche
80-Jährige fällt auf Telefonbetrug herein
Dreiste Abzocke: Eine Seniorin in der Fränkischen Schweiz in Pottenstein (Landkreis Bayreuth) ist auf Telefonbetrüger hereingefallen.
Dreiste Abzocke: Eine Seniorin in der Fränkischen Schweiz in Pottenstein (Landkreis Bayreuth) ist auf Telefonbetrüger hereingefallen.
Barbara Herbst, Archiv
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Pottenstein – Schon wieder haben Telefonbetrüger zugeschlagen, diesmal in der Fränkischen Schweiz: Eine 80-jährige Seniorin hat den Betrügern mehrere Tausend Euro übergeben.

Eine 80-Jährige aus Pottenstein (Landkreis Bayreuth) in der Fränkischen Schweiz hat am Montagvormittag, 28. November, gegen 10 Uhr einen Anruf von Betrügern bekommen. Sie verwickelten die Seniorin, laut Pressemeldung des Polizeipräsidiums Oberfranken, in ein längeres Gespräch und ließen sie glauben, ihre Tochter sei in Schwierigkeiten.

Mehrere Tausend Euro übergeben

Die hilfsbereite Frau ließ sich überreden, eine hohe Kaution zu bezahlen. Sie übergab zwischen 11.30 Uhr und 12 Uhr im Bereich der Apotheke in der Hauptstraße in Pottenstein mehrere Tausend Euro an einen Unbekannten.

Der Geldabholer wird wie folgt beschrieben: männlich, etwa 35 Jahre alt, circa 1,80 Meter groß, trug einen roten Kapuzenpullover, fuhr ein dunkles Auto, das zuvor auf der Straßenseite der Apotheke, auf dem letzten Stellplatz Richtung Ortsausgang, stand. Das Kennzeichen enthielt die Buchstaben „SC“.

Hinweise an die Kripo

Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen. Wer hat die Geldübergabe beobachtet oder kann Angaben zum Geldabholer beziehungsweise zu seinem Fahrzeug machen?

Telefonische Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Bayreuth unter der folgenden Rufnummer entgegen: 0921/5060.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: