Wegen Abschiebung
Armenier verschüttet Benzin und droht mit Feuer
Ein Großaufgebot an Polizeikräften rückte am frühen Dienstagmorgen in der Forchheimer Innenstadt an, als ein 45-jähriger Mann damit drohte, seine Wohnung abzufackeln.
Ein Großaufgebot an Polizeikräften rückte am frühen Dienstagmorgen in der Forchheimer Innenstadt an, als ein 45-jähriger Mann damit drohte, seine Wohnung abzufackeln.
Foto: Archivbild: News5/Merzbach
Forchheim – Einen Großeinsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungskräften löste am frühen Dienstagmorgen ein 45-jähriger Mann in der Forchheimer Innenstadt aus.

Weil er und seine Familie abgeschoben werden sollten, drohte ein 45-jähriger Armenier Dienstagmorgen damit, seine Wohnung in der Forchheimer Innenstadt in Brand zu setzen. Inzwischen befindet sich der Mann, wie das Polizeipräsidium Oberfranken mitteilt, in einer psychiatrischen Klinik.Kurz nach 3 Uhr betraten Polizeibeamte die Wohnung der armenischen Familie in der Straße Seltsamplatz, um eine Abschiebeverfügung des Landratsamtes Forchheim zu vollziehen.

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter