Mordprozess
Getöteter Junge: Was Polizisten am Täter verstörte
Verhandlung_Mord_Forchheim (8)
Der Angeklagte schützte sein Gesicht beim Betreten des Gerichtssaals mit einem Aktenordner.
Foto: Ronald Rinklef
Bamberg – Michael F. hat in Kleinsendelbach seinen Sohn getötet. Sein Verhalten am Tatabend sei befremdlich gewesen. Das sagten Polizeibeamte vor Gericht aus.

Wie verhält sich ein Mensch, der Stunden zuvor seinen eigenen Sohn erst niedergeschlagen und anschließend bis zu dessen Tod gewürgt hat? Wie verhält sich ein Mensch, der sich nach seiner Tat selbst das Leben nehmen wollte, von diesem Vorhaben aber abließ? Wie also verhält sich dieser Mensch, wenn die Polizei in seiner Wohnung steht und es spätestens ab diesem Moment für diesen Menschen ein Leben vor seiner Tat gibt und eines danach?

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren