Schadensbilanz
Hagelschauer zieht über den Landkreis Forchheim
Starkregen und Hagel zogen am Dienstagabend über den Landkreis Forchheim.
Starkregen und Hagel zogen am Dienstagabend über den Landkreis Forchheim.
Foto: Kreisbrandinspektion Forchheim
LKR Forchheim – Umgestürzte Bäume, Hagel und Starkregen: Ein schweres Gewitter wütete am Dienstagabend im Landkreis Forchheim.

Am Dienstag, 22. Juni, forderte das Starkregenereignis zahlreiche Einsatzkräfte im südlichen Teil des Landkreises Forchheim. Das teilt Oliver Flake, Kreisbrandrat des Landkreises Forchheim, am Mittwochmorgen in einer Erstmeldung mit.

Überschwemmte Keller, umgefallenen Bäume und verschmutze Fahrbahnen mussten durch die Feuerwehreinsatzkräfte abgearbeitet werden.
Überschwemmte Keller, umgefallenen Bäume und verschmutze Fahrbahnen mussten durch die Feuerwehreinsatzkräfte abgearbeitet werden.
Foto: Kreisbrandinspektion Forchheim

Ab 19 Uhr traten im südlichen Landkreis Forchheim innerhalb kurzer Zeit außergewöhnlich große Niederschlagsmengen von Regen und Hagel auf. Erste Kräfte der Feuerwehren Effeltrich und Kersbach wurden ab 19.18 Uhr zu Überschwemmungen und umgefallenen Bäumen alarmiert, so Flake.

Zahlreiche weitere Alarmierungen folgten aus den Regionen Pinzberg, Neunkirchen am Brand, Hetzles, Langensendelbach, Poxdorf, Kunreuth Weingarts, Pommer, Thuisbrunn, Egloffstein.

Zahlreiche Feuerwehren waren im Einsatz.
Zahlreiche Feuerwehren waren im Einsatz.
Foto: Kreisbrandinspektion Forchheim

Überschwemmte Keller, umgefallene Bäume und verschmutze Fahrbahnen mussten durch die Feuerwehreinsatzkräfte abgearbeitet werden. Teilweise waren Bäume auf Gebäude und Fahrzeuge gestürzt, Straßenlaternen wurden abgeknickt.

Personen sind laut Kreisbrandrat Flake nicht zu Schaden gekommen.  Bis Mitternacht waren die Feuerwehrkräfte im Einsatz. Insgesamt wurden die Feuerwehrleute wegen der Folgen des Sturms zu rund 80 Einsätzen gerufen.

Die Nachrichtenagentur News5 teilt mit: Besonders betroffen waren der südliche und östliche Teil der Region. In den Orten Pommer und Kersbach fielen zahlreiche Bäume dem Unwetter zum Opfer.

So war die Lage im Landkreis Erlangen-Höchstadt

Auch im Landkreis Erlangen-Höchstadt kam es am Dienstagabend zu heftigen Sturm- und Hagelschauern. Gegen 19 Uhr kam von Westen her ein Unwetter heran, welches zuerst das Gebiet der Marktgemeinde Weisendorf traf.

Heftiger Starkregen mit Hagel und Sturmböen wütete knapp 15 Minuten lang, bis der Wolkenbruch weiter Richtung Osten über Dechsendorf, Möhrendorf, Baiersdorf, Bubenreuth und Uttenreuth in den Landkreis Forchheim weiterzog. In Baiersdorf stand eine tiefliegende Fahrzeuggarage über einen Meter unter Wasser.

Die örtliche Feuerwehr mit allen Ortsteilen Wellerstadt, Hagenau und Igelsdorf verzeichneten dort 20 Einsätze. Mit den Tätigkeiten der Feuerwehren Bubenreuth, Marloffstein und Uttenreuth ergab sich ein Aufkommen von rund 60 Einsatzstellen im Landkreis Erlangen-Höchstadt.