75 Jahre FT
Ein Gotteshaus in Flammen
Die  Heilig-Grab-Kapelle in Neunkirchen am Brand im Jahr 1958: Die historischen Aufnahmen  von 1958 zeigen den zerstörten Altarraum und den brennenden Turm.
Die Heilig-Grab-Kapelle in Neunkirchen am Brand im Jahr 1958: Die historischen Aufnahmen von 1958 zeigen den zerstörten Altarraum und den brennenden Turm.
Foto: FT-Archiv
Neunkirchen am Brand – 1958: Es war ein Schock für die Gläubigen in Neunkirchen am Brand: Vor über 60 Jahren mussten sie zusehen, wie ihre Kapelle brannte.

Etwa 22 Uhr. Bewohner der Großenbucher Straße sehen Rauch und Flammen. Feuerrufe gellen durch die Straßen. Ein Notruf. Sirenengeheul: Die Wehren von Neunkirchen und Hetzels rücken aus, fahren auf den Gugelberg. Eine große Menschenmenge versammelt sich am Ort der Katastrophe: Der Turm der Heilig-Grab-Kirche steht in Flammen. Die derartige Schilderung der Nacht des 25. März 1958 in Neunkirchen am Brand nimmt im Fränkischen Tag des darauffolgenden Donnerstags einen Großteil der Seite sieben ein.

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter